Datenschutz im Projekt

Datenschutz im Projekt

Februar 2, 2015
/ /
in Blog
/

„HR-Analyse“ meint nach unserem Verständnis die zielgerichtete Auswertung von Daten mit dem Ziel, einen informatorischen und dadurch unternehmerischen Mehrwert zu genieren. Unser Verständnis von HR-Analysen umfasst nicht, was teilweise unter dem Stichwort Big Data in HR unsachlich diskutiert wird, das ziellose und umfassende Speichern und Auswerten aller verfügbaren Daten gleich welcher Art.

Das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten. Zweck des Gesetzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird.

Unser Angebot ist fokussiert auf Analysen, durch die HR-Instrumente überprüft und weiterentwickelt werden. Die meisten HR-Daten sind zwar naturgemäß personenbezogen, können allerdings vor der Durchführung von Analysen anonymisiert werden. Nach einer wirksamen Anonymisierung sollte kein Personenbezug mehr vorhanden sind, sodass der Datenschutz von individuellen Daten gewährleistet wird.

Wenn anhand einer konkreten Fragestellung oder bei der Formulierung einer HR-Analytics-Strategie festgestellt wird, dass ein zusätzliches, legitimes unternehmerisches Interesse an der Erhebung und/oder Verarbeitung von personenbezogenen Daten besteht, so ist dies auf dem üblichen Wege mit dem Betriebsrat und dem Datenschutzbeauftragten abzuwägen und zu vereinbaren.

Bild Preview by: Rob Pongsajapan, https://www.flickr.com/photos/pong/288491653

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*